Abwassergebührenspliting

Hintergrund:
Am 11. März 2010 entschied das Verwaltungsgericht Mannheim, dass die Berechnung der Abwassergebühren, kurz GAG, nicht allein auf Basis des Frischwasserverbrauchs basieren darf. Dies bedeutet für die Kommunen, dass für jedes Flurstück die Niederschlagsmengen zu ermitteln sind, die tatsächlich in das öffentliche Kanalnetz eingeleitet werden.

Komplettlösung für Kommune und Ingenieurbüro:

Die BBSoft® Programme ermöglichen die wirtschaftliche Bearbeitung der GAG.

Verfahrensablauf:
Bei der Flächenermittlung unterstützt das Programm Kommunen oder Ingenieurbüros in allen Phasen.

ALK-Verfahren:

Flurstücke und Gebäude aus dem amtlichen Liegenschaftskataster dienen als Grundlage zur Flächenberechnung.

Digitalisierung:

Aus Luftbildern und gescannten Karten gewonnene Bereiche werden den Flurstücken zugeordnet.

Der Mix:

Aus Luftbildern und gescannten Karten gewonnene Bereiche und Flächen aus dem amtlichen Liegenschaftskataster werden als Grundlage verwendet
.
Flchentypen

 

Nützliche Werkzeuge:
Die Digitalisierbefehle von „BBSoft®“ als auch Funktionen wie das automatische Verschneiden und Zuordnen der Flächen im Flurstück beschleunigen die Arbeit enorm. Luftbilder können als Erfassungsgrundlage hinterlegt werden und erlauben eine sehr genaue Beurteilung der Belagsoberflächen sowie eine Flächentypisierung.

Den Grad der Flächendetaillierung (z.B. Dachflächen, Dachflächen nach Neigungsklassen oder Pflastertypen) kann der Anwender selbst bestimmen. Ausgefeilte Druckfunktionen erlauben das Erstellen aussagekräftiger und vor allem maßstäblicher Pläne.

Viewerbild

Auswertung von Luftbildern:
Luftbilder des Vermessungsamtes oder aus Befliegungen können als Erfassungsgrundlage hinterlegt werden und erlauben eine sehr genaue Beurteilung der Belagsoberflächen und Zuordnung von Flächen zu Flächentypen. Dabei kann der Grad der Flächendetaillierung selbst bestimmt werden, z.B. nur Dachflächen, Dächer nach Neigungsklassen, verschiedene Pflastertypen etc.

Übernahme der Grundlagendaten:
Die Empfänger der Gebührenbescheide können aus vorhandenen Excel-Listen in die Datenbank importiert werden. Dies vereinfacht die Zusendung der Fragebögen zur Selbstauskunft und beschleunigt den Verfahrensablauf.

Automatische Generierung von Anschreiben:
Es werden vorgefertigte Beispielanschreiben als Word bzw. OpenOffice Vorlage mitgeliefert, in die nur noch der jeweilige Briefkopf eingefügt werden muss. Auch eigene Briefvorlagen können für die Selbstauskunft verwendet werden. Die Software generiert dann automatisch einen Serienbrief und fügt die Adressdaten der Empfänger ein. Es wird ein maßstäblicher Flurstückplan erzeugt, in der die Bürger nun Ergänzungen und Anmerkungen einfügen können. Zusätzlich generiert das Programm eine Tabelle mit einer Auflistung aller Flächen und deren Größen.
Besonderheit: Die Darstellung des Grundstücks ohne Nachbarflächen erfolgt automatisch!

Anschreiben_mit_Bild_und_Tabelle

Aktualisierung der versiegelten Flächen durch Selbstauskunft der Bürger:
Aufgrund der Angaben der Eigentümer können nun in der Sachdatenmaske die entsprechenden Änderungen vorgenommen werden. Diese sind in der Datenbank gespeichert und können zu jedem beliebigen Zeitpunkt aufgerufen werden.

Übergabe der Daten für die Kostenermittlung und Gebührenbescheide:

Nach der Aktualisierung der für das Flurstück entscheidenden Flächen können die Daten digital z.B. als Excelliste an das für die Gebührenbescheide zuständige Amt übergeben werden.

 

          30Tage-Test

   MK-Begr2          

  Bricscad-Schulungen2

    Bricscad-videoportal-banner

    Bricscad-Download13

   3D-Maus

 

  Inclina-Banner

  neu-in-V18

Angebot-Monats

Newsletter

Sie möchten keine wichtigen Tipps oder Neuerungen verpassen? Dann melden Sie sich hier an:


Empfange HTML?

Salespoint
Solution-Partner
Developed-for